Praxis

Strahlentherapie Sindelfingen

Wir nehmen uns so viel Zeit für Sie, wie Sie benötigen! Unsere Termine sind stets verbindlich und Warte­zeiten werden vermieden. Unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse bieten wir Ihnen in unserer Praxis eine moderne, leitlinien­gerechte Strahlentherapie mit mensch­licher Zuwendung und Empathie an.

Behandlungs­spektrum

Mit unserer neuen High Tech Ausstattung sind wir optimal in der Lage, auch  komplexeste Tumorerkrankungen hochpräzise, effizient, schonend und schnell zu therapieren.

Auch für die Behandlung gutartiger Erkrankungen des Bewegungsapparats wie dem Fersensporn, dem „Tennisellenbogen“ und bei schmerzhaften Arthrosen stehen wir Ihnen weiterhin zur Verfügung. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

  • Brustkrebs
  • Prostata­krebs
  • Darmkrebs
  • Lungen­krebs
  • Bauch­speichel­­drüsenkrebs
  • Hautkrebs
  • Hirntumore
  • Bösartige Erkrankungen des lym­ph­atischen / blut­bildenden Systems (NHL, Plas­mozytom, Morbus Hodgkin)
  • Metastasen sämtlicher Krebs­erkrankungen
  • Schmerz­hafte Arthrosen
  • Fersen­sporn
  • Tennis­ellenbogen
  • M.Dupuytren
  • M. Ledderhose

Ärzte

Ihre Ärzte in der Strahlen­therapie Sindelfingen

Dr. med. Angelika Brandes

Fachärztin für Strahlentherapie, Strahlentherapie Sindelfingen

Curriculum Vitae
  • 1989
    Abitur am  Kippenberg-Gymnasium in Bremen

  • 1989-1995
    Studium der Humanmedizin in Bochum,  Stipendium  der Studienstiftung des deutschen Volkes

  • 1995–1997
    Ärztliche Tätigkeit an der Medizinischen  Universitätsklinik (Abt.II Hämatologie und Onkologie) in Tübingen

  • 1997-2006
    Facharztweiterbildung  und ärztliche Tätigkeit als Fachärztin für Strahlentherapie  an der Universitätsklinik für Radioonkologie in Tübingen

  • seit 2003
    Fachärztin für Strahlentherapie

  • 2005
    Zusatzbezeichnung Psychoonkologie (WPO)

  • 2006
    Zusatzbezeichnung  Palliativmedizin

  • ab 2006
    ärztliche Tätigkeit in der Praxis für Strahlentherapie in Böblingen

  •  2007
    Erhalt der Zulassung als niedergelassene Fachärztin für Strahlentherapie und Eintritt in die Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie  in Böblingen

  • 07/2023
    Eintritt in das MVZ RON Baden Baden ; Standortleiterin in Sindelfingen gemeinsam mit Alexander Volk und Dr. med. Peter Stadler

 

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Krebsgesellschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)
  • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin
  • Deutsche Gesellschaft für Psychosoziale Onkologie (dapo)
  • Deutsche Gesellschaft für Senologie

 

 

Alexander Volk

Facharzt für Strahlentherapie, Strahlentherapie Sindelfingen

Curriculum Vitae
  • 1988
    Abitur  am  Landgraf Ludwigs Gymnasium, Gießen
  • 1988–1990
    Wehrdienst und Ausbildung zum Reserveoffizier im Sanitätsdienst
  • 1990-1997
    Studium der Humanmedizin in  Gießen, Zweitstudium Romanistik (Spanisch)
  • 1997- 2003
    Ärztliche Tätigkeit und Facharztweiterbildung  an der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie des Universitätsklinikums Gießen
  • seit 2003
    Facharzt für Strahlentherapie
  • 2003–2005
    Facharzt in der Praxis für Strahlentherapie Niefern/Öschelbronn
  • 04/2004
    Erhalt der Zulassung als niedergelassener Facharzt für Strahlentherapie.
  • ab 2005
    Gründung der Praxis für Strahlentherapie in Böblingen,
  • Juli 2023
    Eintritt in das MVZ RON Baden Baden ; Standortleiter in Sindelfingen gemeinsam mit Dr. med. Angelika Brandes und Dr. med. Peter Stadler

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)
  • European SocieTy for Radiotherapy and Oncology (ESTRO)
  • American Society of Clinical Oncology (ASCO)
  • American Society for Radiation Oncology(ASCO)
Dr. med. Peter Stadler

Facharzt für Strahlentherapie, Strahlentherapie Sindelfingen

Curriculum Vitae
  • 1983
    Abitur am Helmholz-Gymnasium in Heidelberg
  • 1983–1985
    Zivildienst in der Kardiologie der Universitätsklinik Heidelberg
  • 1985–1992
    Studium der Humanmedizin in Heidelberg und München
  • 1992–1994
    Ärztliche Tätigkeit an der III. Medizinischen Klinik der Universität Mannheim  (Hämatologie und Onkologie)
  • 1994–2002
    Ärztliche Tätigkeit und Facharztweiterbildung  an der Klinik für Strahlentherapie und Radiologischen Onkologie der Universitätsklinik München
  • Seit 2002
    Facharzt für Strahlentherapie
  • 2002–2006
    Oberarzt der Klinik für Strahlentherapie der Universitäts-Strahlenklinik Regensburg
  • 2006–2008
    Strahlentherapeut in der Gemeinschaftspraxis Mühleninsel Landau
  • ab 2008
    ärztliche Tätigkeit in der Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie in Böblingen
  • 2009
    Erhalt der Zulassung als niedergelassener Facharzt für Strahlentherapie und Eintritt in die Praxis in Böbingen
  • 07/2023
    Eintritt in das MVZ RON Baden Baden ; Standortleiter in Sindelfingen gemeinsam mit Alexander Volk und Dr. med. Angelika Brandes

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)
  • Seit 20 Jahren als Mitglied und Kapitelverantwortlicher des Manuals der Projektgruppe Mammakarzinom des Tumorzentrum München aktiv.

Holthusen-Preisträger der DEGRO 1998, wissenschaftliche Publikationen zu strahlenbiologischen und klinischen Themen in der Strahlentherapie.

TEAM

Ihr Team in der Strahlen­therapie Sindelfingen

Ausstattung

Technische Ausstattung der Praxis

32-Zeilen CT
Typ SOMATOM go.Up, der Firma Siemens

Bei unserem hochmodernen CT Scanner wird ein Röntgenstrahl wegen der unterschiedlichen Dichte des Gewebes verschieden stark abgeschwächt. Dann wird aus dieser „Intensitätsmodulation“ ein 3D Datensatz errechnet, der die Basis für die Planung Ihrer Behandlung ist.

Hierdurch werden Tumoren besser sichtbar und behandelbar und gesundes Gewebe effizienter geschont. Durch die sehr kurze Untersuchungsdauer wird die Strahlungsbelastung in der Planung stark reduziert.

Linearbeschleuniger

Varian Truebeam mit onboard-Imaging und Identify SGRT-System

Unser Linearbeschleuniger modernster Bauart verfügt ebenfalls über eine CT Scanfunktion die einen täglichen 3D Abgleich der Strukturen für höchste Präzision ermöglicht (Image Guided Radiotherapy=IGRT) .

Bei der Therapie wird dann über eine Intensitätsmodulation des therapeutischen Strahls die Behandlungsdosis millimetergenau in das Tumorgewebe gelenkt und die gesunden Organe bestmöglich geschont. (Intensitätsmodulierte Radiotherapie =IMRT)

Für die Patientenpositionierung verwenden wir einen kameragestützten Oberflächenscan, der jede Abweichung der Patientenposition in Echtzeit registriert. (Surface Guided Radiotherapy=SGRT). Dies erhöht zusätzlich die Sicherheit und Genauigkeit der Behandlung.